Der gebürtige Töginger Dr. Helmut Kaltenhauser will „Fortentwicklung seines Tögings tatkräftig unterstützen“

Töging (red). In den Bayerischen Landtag ist auch Dr. Helmut Kaltenhauser eingezogen. Der FDP-Politiker ist zwar über die Wahlkreisliste Unterfranken gewählt worden, ist aber waschechter Töginger. Er ist in Töging geboren und als mittleres von fünf Kindern hier aufgewachsen. Das hat die Mühldorfer FDP-Kreisvorsitzende Sandra Bubendorfer heute mitgeteilt.

FDP kaltha 2018 1Tögings neuer FDP-MdL Dr. Helmut Kaltenhauser (Foto: FDP)In der Meldung heißt es weiter:

„Sein Vater war durch seine jahrzehntelange Tätigkeit als Postbeamter stadtbekannt. Der heutige Abgeordnete ging in Töging zur Grundschule, war in Kolping-Jugend und Trachtenverein aktiv, er machte im damals frisch eröffneten Kreis-Gymnasium in Altötting sein Abitur. Zum Mathematik-Studium zog er nach Würzburg, der Liebe weg schließlich nach Alzenau im Landkreis Aschaffenburg. Beruflich war er mit Rechnungswesen und Bankenaufsicht in der Landesbank in Frankfurt tätig, zuletzt war sein Schwerpunkt die Digitale Transformation der Bank (vgl. auch https://www.helmut-kaltenhauser.de/#about).

 Kaltenhauser hat nach wie vor eine Beziehung zu seiner Heimatstadt, seine Mutter wohnt hier weiterhin. Den Wandel Tögings von einem Dorf mit Aluminium-Hütte über die Erhebung zur Stadt, den strukturellen Umbau nach Schließung der VAW und das neue Aufstreben in jüngster Zeit hat er stets interessiert mitverfolgt. Soweit es dem Finanzpolitiker und Mitglied des Landtagsausschusses Haushalt und Finanzen möglich ist, wird er die Fortentwicklung seines Tögings tatkräftig unterstützen.“

Auf Nachfrage von inntern.de teilte Kaltenhauser mir, er habe in der „Mainzer Straße 3, 1. OG, links“ das Licht der Welt erblickt, ab dem dritten Lebensjahr in der Kirchenstraße 12 bis zum Studium gelebt.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Mitglied werden !

Unterstützen Sie den freien Journalismus in der Region: Werden Sie Mitglied der inntern.de-Informationsgemeinschaft !  Politik, Wirtschaft und Kultur haben viele Facetten. Nutzen Sie Informationen unabhängig von großen Verlagen !

Registrieren Sie sich hier! Das Jahresabo für den Zugang zum Magazin kostet 29 Euro (inkl. MwSt.) - der wöchentlich einmalige Newsletter ist inklusive.

Sie können das Mitgliedschafts-Abo auch via E-mail bestellen, bitte per Mail direkt an den Herausgeber.

Freier Journalismus für 8 Cent am Tag !

Polizeimeldungen

Fahrzeugteile entwendet

Töging (red). Aus einem auf einem Kiesparkplatz an der Wolfgang-Leeb-Straße abgestellten VW Polo wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mehrere Fahrzeugteile ausgebaut. Das Fahrzeug war versperrt und wurde von dem bislang unbekannten Täter geöffnet.

Garagentor beschmiert

Töging (red). Ein Garagentor wurde durch ein Graffiti beschädigt in der Aventinstraße zwischen Mittwoch und Freitag.

Vorfahrt missachtet – 3500 Euro Schaden

Töging (red). Eine 71-jährige Tögingerin befuhr am Montag gegen 12.39 Uhr die Öderfeldstraße und wollte an der Kreuzung zur Wolfgang-Leeb-Straße diese geradeaus überqueren. Dabei übersah sie den Pkw eines von rechts kommenden 28-jährigen Tögingers.

Essen brennt an – Rauchmelder schlägt an

Töging (red). Ein 32-jähriger Töginger ließ heute gegen 5.25 Uhr sein Essen am Herd anbrennen. Durch den entstandenen Rauch schlug der Feuermelder an. Die von Nachbarn verständigte Feuerwehr musste die Wohnung öffnen, weil der Inhaber eingeschlafen war.

Promille-Fahrer erwischt

Töging (red). Beamte der PI Altötting haben heute gegen 2.10 Uhr bei einer Verkehrskontrolle am Wilhelm-Hübsch-Platz einen stark alkoholisierten Fahrer erwischt. Der Alkotest ergab bei dem 21-jährigen Fahrer einen Wert über der absoluten Fahruntüchtigkeit.

Stadtnachrichten

Projektsprechstunde Erneuerung Kraftwerk Töging-Jettenbach am 5.2.

Töging (red). Fakten aus erster Hand zum Aus- und Neubau des Innkanal-Kraftwerks als auch des Wehres liefern Projektleiter Bernhard Gerauer und sein Team. Nächster Termin:

Weiterlesen ...

Sportgelände Harter Weg im Fokus des Hauptausschusses am 7.2.

Weiterlesen ...

Vier-Familienhaus in der Dornbergstraße - Bauausschuss am 6.2.

Weiterlesen ...

Zellner kritisiert Einrichtung einer Stadtrats-Whatsapp-Gruppe

Dritter Bürgermeister spricht von einem „gefährlichen Programm“ – Überprüfung angeregt

Töging (rob). Dritter Bürgermeister Günter Zellner (SPD) hat um eine Bewertung des städtischen Datenschutzbeauftragten zur Nutzung einer Whatsapp-Gruppe für Stadträte gefragt. Zellner schilderte Skepsis über den Messanger-Dienst in der Stadtratssitzung am Donnerstag und bat um eine Überprüfung.

Weiterlesen ...

Stadtrat: Petra Wiedenmannott ist vereidigt

CSU-Listennachfolgerin der zurückgetretenen Angelika Tönshoff

Töging(rob). Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst (CSU) hat Petra Wiedenmannott als neue Stadträtin vereidigt in der Stadtratssitzung am Donnerstag. Wiedenmannott ist Nachfolgerin auf der CSU-Stadtratsliste für die aus persönlichen Gründen zurückgetretene Angelika Tönshoff. Wiedenmannott übernimmt die Aufgaben ihrer Amtsvorgängerin als Hauptausschuss-Mitglied und Familien-Referentin des Stadtrates.

Weiterlesen ...